Forschung
Nr. 42

Weniger Feinstaub durch Bio-Ethanol im Tank

Florian Aigner | Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Agrana_TU_Wien_-_PG_07.04.2017_-_print-2

Prof. Bernhard Geringer (links), Dipl.-Ing. Johann Marihart (AGRANA Beteiligungs-AG)

Neue Studie der TU Wien zeigt: Eine höhere Beimischung von Bio-Ethanol in Benzinmotoren verbessert nicht nur die CO2-Bilanz, sondern reduziert auch den Partikelausstoß von PKWs deutlich.

Ethanol ist vielseitig: Der Alkohol, der auch in alkoholischen Getränken zu finden ist, lässt sich als Biokraftstoff verwenden. An der TU Wien wurde nun vom Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik in Kooperation mit AGRANA in einer Reihe von Messungen untersucht, welche Auswirkungen verschiedene Beimischungsgrade von Bio-Ethanol auf die CO2- und Partikelanzahl-Emissionen von benzinbetriebenen Kraftfahrzeugen haben.

Details

Bild: © TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

Hinterlasse eine Antwort