Campus
Nr. 44

Univercity: Sicherheitssanierungen, Neugestaltungen und Installation von Motorenprüfständen

Martin B. Atzwanger | TU UniverCity

An allen Standorten der TU Wien wurde planmäßig weitergebaut, renoviert und Übersiedlungen organisiert. Wer? Was? Wo? Ein Überblick. Verfolgen Sie die Arbeiten an den einzelnen Standorten via Webcam: service.tuwien.ac.at/baucam

Fotos: © Matthias Heisler | goemb.at

Sicherheitssanierung am Karlsplatz

Campus Karlsplatz

Sicherheitssanierung

In den Sommermonaten wurden im Rahmen der Sicherheitssanierung des TU-Hauptgebäudes die Arbeiten am neuen Stiegenhaus 10 fortgesetzt. Nach der Fertigstellung der Kellerdecke wurden mit den Wänden und dem Stiegenlauf im Erdgeschoß begonnen.

Im Resseltrakt wurden die Begleitmaßnahmen zur Sicherheitssanierung im TU Hauptgebäude fortgesetzt.

Aktuelle Informationen – Webcam „Karlsplatz“.

Abbruch- und Baumeisterarbeiten im Bereich des neuen Hörsaales

Campus Favoritenstraße

Die Arbeiten zur Neugestaltung der Erdgeschoßzone (Hörsäle und Studentenzone) haben nach Vorlesungsende voll eingesetzt.

Statt der bisherigen Instituts- und Übungsräume wird im Erdgeschoß ein Hörsaal für knapp 130 Personen eingerichtet. Das Foyer wird erweitert, moderne Sanitärräume eingerichtet und der gesamte Bereich dabei barrierefrei erschlossen. Die dazugehörige neue Lüftungszentrale wird direkt darunter im Kellergeschoß installiert.

Im Zuge der TU-Nachnutzungen werden auch an diesem Standort Institutsbereiche zusammengefasst und zum Teil an ihren Fakultätsstandort übersiedelt. Durch diese Freimachungen können im ersten Obergeschoß (über dem neuen Hörsaal) insgesamt drei Seminarräume und zwei PC-Labors geschaffen werden.

Im Foyerbereich erfolgt die Zuleitung zur Lüftungsanlage

Sanierung des Wasserschadens

Campus Freihaus

Universitätsbibliothek: Sanierung Gebäudeabdichtung

In den Sommermonaten hat die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) mit der Sanierung der Abdichtungen der TU Bibliothek begonnen. Dazu wurde rund um den Zugang der Gehwegsbelag bis zur Kellerrohdecke entfernt und die Abdichtung erneuert.

Diese Sanierungsarbeiten werden dazu genutzt, das Eingangsportal barrierefrei zu erneuern.

 Operngasse 11

Das Objekt DF, Operngasse 11, wird der neue Standort für den Zentralen Informatikdienst der TU Wien. Dazu erfolgen vom dritten bis sechsten Obergeschoß nutzerspezifische Funktionsanpassungen für Büro- und büroähnliche Räumlichkeiten. Diese Adaptierungen in den Innenräumen wurden im September begonnen. Zeitversetzt sollen die fachspezifischen Arbeitsbereiche des Zentralen Informatikdienstes, wie Server- und Stagingräume, im Erdgeschoss und Keller errichtet werden.

Sanierter ehemaliger Gußraum mit Gewölbekuppel

Campus Gußhaus

ZMNS – Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen

Die Fassadenarbeiten wurden abgeschlossen und die Büroräume fertiggestellt.

In den Sommermonaten wurden die Hochbauarbeiten für die Büro- und allgemeinen Laborbereiche weitgehend abgeschlossen. Dabei wurden rd. 7.500 lfm Rohrleitungen verlegt und drei Kältemaschinen (mit ca. 1.400 kW) installiert. Ein großer Stickstofftank mit 20 m3 versorgt die zukünftigen Labor – und Reinräume, ein Heliumbehälter („Heliumballon“) wird in den nächsten Wochen noch eingebaut.

Mit dem Ausbau der Reinräume beginnt die anspruchsvollste Bauphase für das neue Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen.  Die Außengestaltung wurde fortgesetzt und soll bis zum Jahresende fertiggestellt sein.

Aktuelle Informationen – Webcam „Gußhaus ZMNS“

Installation der Motorenprüfstände

Science Center – Arsenal I

Objekt 214

Die nächste Ausbaustufe des Vienna Scientific Cluster VSC 4 wird derzeit vorbereitet. Parallel dazu wird die Übersiedlung des Hochleistungslaser-Forschungsbereiches des Instituts für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik vorbereitet.

Objekt 221

Die Aufstellung der Maschinen des Instituts für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik (E311) in den nördlichen Hallen konnte weitengehend abgeschlossen und mit den Testläufen begonnen werden.

In der Halle 7 schreitet der Ausbau der Reinräume zügig voran, nächster Schritt ist der Einbau der Reinraumwandelemente.

Objekt 227 – MAGNA-Halle

Die Arbeiten an der Fassade der Magna-Halle sowie die Installation der Haustechnik wurden fortgesetzt. Der Einbau der Fenster wurde fast fertiggestellt.

Im August wurde die zweite Tranche der Motorprüfstände für den neuen Laborstandort des Instituts für Fahrzeugantriebe (E315) eingebaut. Mit entsprechenden Sondertransporten wurden in der Nacht die acht Motorprüfstände angeliefert. Mit einem Kran wurden die je 31 Tonnen schweren Module über frei gelassene Fassadenbereiche an ihren jeweiligen Bestimmungsort in der Prüfhalle eingebracht. Danach erfolgten die umfangreichen Anschlussarbeiten. Die letzten Prüfmodule sind für Anfang Oktober avisiert.

Objekt 221

Science Center – Arsenal II

Objekt 222 – Laborkonzentration

Im September wurde mit dem Abbruch des ehemaligen Fernheizwerkes – Objekt 222 – begonnen.

Aktuelle Informationen – Webcam „Arsenal II“.

Schreibe einen Kommentar