Campus
Nr. 48

TU Univercity News

Martin Atzwanger | ProjektInfoBüro

An allen Standorten der TU Wien wurde planmäßig weitergebaut, renoviert und Übersiedlungen organisiert. Wer? Was? Wo?
Verfolgen Sie die Arbeiten an den einzelnen Standorten via service.tuwien.ac.at/baucam:

Campus Karlsplatz

Sicherheitssanierung

Im 3. Quartal 2018 wurden die Baumeisterarbeiten für den Stiegenlauf fertiggestellt. Derzeit erfolgt die Anbindung an die Geschoße und der Ausbau der Zugangsbereiche zum neuen Stiegenhaus 10. Parallel dazu wurde mit den Vorbereitungen für die Fassade begonnen.

Im Trakt AE (Paniglgasse) wurde im Zuge des neuen Hörsaalzentrums der Stiegenaufgang vom 1.UG ins EG betoniert.

Die sicherheitstechnische Sanierung sowie die Begleitmaßnahmen im Resseltrakt wurden fortgesetzt.

Karlsgasse 11

In den Sommermonaten wurden die Rohbauarbeiten und statischen Ertüchtigungen im Wesentlichen abgeschlossen und der Kran abgebaut. Der Innenausbau sowie die Elektro- und Heizungsinstallationsarbeiten wurden fortgesetzt.

Nach der grundsätzlichen zukünftigen räumlichen Nutzung sind nun die die Nutzergespräche hinsichtlich der Einrichtung im Laufen.

Baubeginn Argentinierstraße (EA) EG-Zone

Fristgerecht zu Semesterbeginn wurde die Adaptierung der Erdgeschoßzone im Objekt EA fertiggestellt. Dabei wurde neben der technischen Erneuerung und der teilweisen historischen Rückführung auch die Raumkonfiguration geändert und den geänderten Anforderungen seitens der Nutzung durch die TU Wien angepasst. Neben einem zusätzlichen Eingang von der Paniglgasse her wurden die Lehr- und Aufenthaltsflächen neu geordnet und ausgebaut.

Bildergalerie (zum Starten bitte auf das Bild klicken):

Webcam:

Infineon Hub am Campus Karlsplatz

Das High-Tech-Unternehmen Infineon eröffnete am 16. Oktober den Infineon Hub am Campus Karlsplatz in der Paniglgasse an der TUW.

Bildergalerie:

Campus Favoritenstrasse

Die Trockenbauarbeiten für den neuen Hörsaal im Erdgeschoß inkl. Neugestaltung der Aula wurden fortgesetzt und stehen vor dem Abschluss. Mit der Elektro- und IT-Installation wurde begonnen.

Eingesetzt haben die Arbeiten im 1.Obergeschoß für die geplanten zusätzlichen neuen Seminarräume.

Bildergalerie:

Campus Freihaus

Operngasse 9 – 11 (DF)

Nach der Einsiedelung und Eröffnung der adaptierten Räumlichkeiten für das TU.it Team wurden die Arbeiten für das UG und EG entsprechend weitgehend abgeschlossen.

Freihaus (DA & DB)

Im Zuge der sogenannten Nachnutzungen werden die Institute der einzelnen Fakultäten an jeweils einem der Standort gruppiert. Die Fakultät für Mathematik und Geodäsie wird dabei im Freihaus zusammengefasst, weshalb das Department für Geodäsie vom Gußhaus in die Wiedner Hauptstraße zieht.

Nach der Übersiedelung von TU.it (vormals ZID) in die Operngasse, wird nun der im Freihaus frei gewordene Bereich im 2.OG entsprechend erneuert und saniert. In den Sommermonaten wurden die einzelnen Zwischen- bzw. Leichtbauwände abgebrochen sowie die Bodenbelägen und Deckenelementen entfernt.

Die diversen Gewerke sind vergeben, sodaß zum Ende des Quartals mit dem Austausch der bestehender HKLS- und Elektroinstallationen nach dem Stand der Technik und den Adaptierungsmaßnahmen begonnen werden konnte.

Bildergalerie:

Campus Gußhaus

Altes Elektroinstitut (CF)

Begonnen wurde am alten Elektroinstitutsgebäude, nach der letztjährigen Sanierung der Innenhofseite, mit der straßenseitigen historischen Fassade.

ZMNS – Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen (CI)

Nach der Übernahme des neuen Zentrums für Mikro- und Nanostrukturen am Areal Gußhaus per Ende Juni, wurde der Einzug der neuen Nutzer gestartet.

Seit dem erfolgen noch Restarbeiten und Mängelbehebungen. Parallel dazu erfolgt die Übersiedlung der Anlagen und Einrichtungen aus der Floragasse. Deren Einbau und die erforderliche Einregulierung, insbesondere auch die der hochkomplexe Reinrauminstallation wurden fortgesetzt.

Nutzer:

  • Zentrum für Mikro-und Nanostrukturen (E392)
  • Institut für Festkörperelektronik (E362)

Bildergalerie:

Webcam:

Science Center – Arsenal I

OY / OZ

Die Ausschreibung für die Übersiedlung des Hochleistungslaser-Forschungsbereiches des Institutes für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik wurde erstellt

OB – MAGNA-Halle

Im Zuge der Fertigstellung läuft derzeit die Komplettierung und Einregulierung der Technik-Komponenten; die Projekterweiterung „Kälteemissions-Rollenprüfstand“ im westlichen Teil der Halle wurde begonnen.

In Vorbereitung befindet sich Projekterweiterung „Kälteemissions-Rollenprüfstand“, wodurch der Bau um eine weitere Spezialforschungsanlage erweitert werden kann.

Science Center – Arsenal II

Laborkonzentration der Fakultät für Bauingenieurwesen (OC)

Die Rohbauarbeiten für das neue Laborgebäude der Fakultät für Bauingenieurwesen sind mittlerweile weit fortgeschritten.

Beim bisherigen Rohbau wurden rund 7.500 m3 Beton mit mehr als 600 t Bewehrung verbaut, und ca. 18.000m2 Wandschalung verwendet. Besondere Herausforderung war die Herstellung der Drückprüf- und der Dauerschwinganlage des Institutes für Tragkonstruktionen (E212) bei Toleranzen im Millimeterbereich.

Bildergalerie:

Webcam:

← Zurück zur Kategorie "Campus"

Schreibe einen Kommentar