Campus
Nr. 42

TU UniverCity Update

Gerald Hodecek, Martin B. Atzwanger | TU UniverCity
42_2015_KP_stiegenhaus_c_matthias_heisler

© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

Auf allen Campus der TU Wien wurde im letzten Quartal saniert, renoviert und umgebaut. Die „Kollegen vom Bau“ haben für Sie einen Überblick zusammengestellt, inkl. der Information, wer wohin übersiedelt (ist).

42_2015_KP BIG-SiSan Kranaufstellung

Kranaufstellung

Campus Karlsplatz

Sicherheitssanierung

Für die Sicherheitssanierung des TU-Hauptgebäudes wurde die Baugrube für das neue Stiegenhaus 10 ausgehoben und gesichert. Gleichzeitig wurde der Ersatzzugang im Resseltrakt errichtet und Anfang April freigegeben. Im Inneren des Resseltraktes wurde mit den Vorbereitungen für die Abbrucharbeiten begonnen. Die Bauarbeiten im Trakt AC für die erforderliche Übersiedlung der Modellbauwerkstatt des Instituts für Kunst und Gestaltung haben begonnen. Ende des 1. Quartals 2017 wurde der benötigte Turmdrehkran für die Bestückung der einzelnen Baubereiche in der Resselgasse aufgestellt. In den durch die Sicherheitssanierung betroffenen Bereichen wurden die Über- und Zwischensiedelungen fortgesetzt. Die Mitarbeiter_innen mehrerer Institute der Fakultäten für Bauingenieurwesen sowie Architektur und Raumplanung bezogen ihre Zwischenquartiere.

Karlsgasse 11

Die inneren Abbrucharbeiten des Objektes Karlsgasse 11 (Bauteil EB) wurden abgeschlossen. Danach wurde mit den Mauerwerksverstärkungen begonnen. Für die fortführenden Rohbauarbeiten wurde ein Turmkran aufgestellt.

42_2015_KP Modellbaulabor - Modellpraesentation

Modellpräsentation der Modellbauwerkstatt des Instituts für Kunst und Gestaltung

42_2015_KP Modellbaulabor

Bauarbeiten im Trakt AC für die erforderliche Übersiedlung der Modellbauwerkstatt

42_2015_freihaus_Bibliothek Kompaktus

Kompaktusanlage

Campus Freihaus

Bibliothek

Nach Abschluss der Arbeiten für die neue Gleitregalanlage im 2. Untergeschoß des TU-Bibliotheksgebäudes erfolgten die Befüllung und Freimachung der Übergangsquartiere.

42_2015_FV 1.OG Abbau Photoniklabor

Abbau des Photoniklabors

Campus Gußhausstraße

ZMNS – Zentrum für Mikro- und Nanostrukturen

Die Arbeiten an der Dachabdichtung wurden im 1. Quartal beendet, die Haustechnikgeräte am Dach montiert und angeschlossen. Die Installationsarbeiten wurden fortgeführt.

Parallel dazu konnten die Fassadenarbeiten so weit abgeschlossen werden, dass Anfang März der Turmdrehkran abgebaut werden konnte. Ebenfalls vor der Fertigstellung befindet sich der Einbau der Fenster. Mit Ende des ersten Quartals setzten die Estricharbeiten ein. Im Gange sind die Restaurationsarbeiten an der historischen Südfassade und im Kuppelraum. Dabei wurde ein historischer Treppenabschnitt freigelegt, der nun ebenfalls saniert und in das Nutzungskonzept integriert wird.

TU-Nachnutzungen

Im 1. Obergeschoß des Bauteiles HF (Favoritenstraße 9-14) wurde nach Abschluss des letzten Forschungsprojektes das Photoniklabor des Institute of Telecommunications abgebaut und ein Großteil der technischen Einrichtung direkt in den Bestand des Technischen Museums in Wien übergeben.

42_2015_Arsenal O214_1_c_matthias_heisler

Objekt 214
© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

42_2015_Arsenal O214_2_c_matthias_heisler

Objekt 214
© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

42_2015_Arsenal O214_Windkanal_c_matthias_heisler

Windkanal im Objekt 214
© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

Science Center – Arsenal I

Objekt 214

Die Mängelbehebung wurde fortgesetzt und ist kurz vor Abschluss. Im 1. Quartal 2017 übersiedelte die Smart Minerals GmbH in Räumlichkeiten des Südtrakts. Vom Karlsplatz ist die Strömungsversuchseinrichtung des Institutes für Strömungsmechanik und Wärmeübertragung übersiedelt. Mit dem „Virtual Reality Labor“ der Fakultät für Informatik wurde ein weiterer Bereich des Objektes besiedelt. Darüber hinaus konnte auch noch der Forschungsbereich Produktionsmesstechnik und Qualität des Institutes für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik ins Objekt 214 übersiedeln. Es handelt sich nur um eine temporäre Nutzung.

Objekt 221

Die Anlagenübersiedlung der großmaßstäblichen Versuchseinrichtungen des Instituts für Energietechnik und Thermodynamik in die Hallen 1 bis 3 wurde weitgehend abgeschlossen. Die Prüfstände der thermischen Turbomaschinen sind fertig aufgebaut und werden bald in Betrieb genommen. Die Hydrodynamik-Anlagen sind bereits angeliefert und befinden sich im Aufbau. Die Anlieferung der restlichen Thermodynamik-Anlagen steht unmittelbar bevor. Im Anschluss werden sie einreguliert.

Mit dem Institut für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik, das zukünftig im Objekt beheimatet sein wird, wurde der genaue Ablauf der Übersiedlung der hochkomplexen Ausrüstung und Gerätschaft fixiert. Die entsprechenden Vorbereitungen laufen. Aus mehreren Standorten, insbesondere der Engerthstraße und den Aspang Gründen, werden die Laboraktivitäten des Institutes im Objekt 221 zusammengefasst und in zwei Phasen, hallenübergreifend in die Hallen 4 bis 6, sowie der Lehrwerkstätte untergebracht.

MAGNA-Halle (Objekt 227)

Im 1. Quartal wurden die Dachdeckerarbeiten fertiggestellt. Begonnen wurde mit der Arbeit an der Fassade und dem Einbau der Fenster. Südseitig müssen diese noch mit den Ausbauarbeiten an der Franz-Grill-Straße abgestimmt werden. Ebenfalls begonnen wurde mit der Installation der Haustechnik.

Webtipp: http://www.univercity.at

42_2015_Arsenal O221_1_c_matthias_heisler

Objekt 221
© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

42_2015_Arsenal O221_2_c_matthias_heisler

Objekt 221
© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

42_2015_Arsenal O227_c_matthias_heisler

MAGNA-Halle (Objekt 227)
© TU Wien | Matthias Heisler/goemb.at

Hinterlasse eine Antwort