Campus
Nr. 38

TU UniverCity: Es geht voran

Gerald Hodecek, Martin B. Atzwanger | TU Univercity

Das Nachsiedlungskonzept, die Sicherheitssanierung, die Projektzeitpläne. Das alles sind Schlagwörter, die uns im Zusammenhang mit Raumbedarf an der TU oft genannt und dennoch gelegentlich miss- oder gar nicht verstanden werden. Diese Rubrik im TU|frei.haus soll mit der Darstellung des Status der TU-Standorte Information und Erklärung liefern. Wir müssen da durch. Alle miteinander.

Sehen Sie selbst (Webcams): http://service.tuwien.ac.at/baucam

TU Corner

Campus Karlsplatz

TU Corner

Nach der Nutzung als Jubiläumsbüro für „200 Jahre TU Wien“ stehen die Räumlichkeiten des TU Corners im Objekt Resselgasse 5 nun dem TU alumni club zur Verfügung. Im ersten Quartal 2016 wurden Einrichtung und Raumausstattung entsprechend angepasst, sodass seit Ostern der Servicebetrieb in den neuen Räumlichkeiten starten konnte.

Resselgasse 3

Die Sanierung in Teilbereichen des AS Traktes (Stiege 2) konnte weitgehend abgeschlossen und die Räumlichkeiten von Kolleg_innen von Gebäude und Technik bezogen werden. In Folge werden die weiteren Gebäudeteile saniert.

TU Corner

ZMNS

Campus Gusshausstraße

Die Vorbereitungen für die Sanierung der „alten“ Fassade im historischen Elektrotechnischen Institutsgebäude (Gusshausstraße 25) setzten im 1. Quartal ein.

ZMNS

Zu Jahresbeginn 2016 wurde der Turmdrehkran aufgestellt. Im 1. Quartal erfolgten die Fundamentierungsarbeiten und die Betonierung der Bodenplatte. Mit den Betonierarbeiten für die Kellerwände wurde bereits begonnen.

ZMNS: Bautafel

Bibliotheksaula

Campus Wiedner Hauptstraße / Freihaus

TU Bibliothek DD

Für die Studierenden und Mitarbeiter_innen wurde im Kommunikationsbereich der Aula der TU-Hauptbibliothek die Einrichtung erneuert.

Lern- und Leseräume

Campus Favoritenstraße

TU-Nachnutzungen

Im Objekt Favoritenstraße wurden die Sanierungs- und Adaptierungsarbeiten im 1., 4. und 5. Obergeschoß fertiggestellt. Sie umfassten die Anpassung und Erneuerung der Haus- und Elektrotechnik, das Verlegen neuer Fußbodenbeläge und die Auffrischung der Wände.

Mit dem Bezug durch die neuen Nutzer_innen werden die Institute der Fakultät für Informatik zusammengeführt.

Argentinierstrasse 8

Die Adaptierungen des Objektes im 4. Obergeschoß sind abgeschlossen. Dabei wurden die Oberflächen (Wände, Böden, Decken) einem „Facelifting“ unterzogen. Der Bereich wurde provisorisch durch die SAP-Gruppe bezogen.

Objekt 214: Fassade

Abbruch des Daches im Objekt 221

Science Center

Objekt 214

Fortgesetzt wurde im 1. Quartal der Innenausbau, der im oberen Geschoß zum Teil schon abgeschlossen worden konnte. In der Umsetzung befinden sich weiterhin die aufwendigen Haustechnik- und Elektroinstallationen. Parallel mit den guten Witterungsbedingungen erfolgte der Startschuss für die Herstellung der Außenanlagen.

Objekt 221

Nach der Fertigstellung der Stahlkonstruktion als neues Tragwerk für die Dächer erfolgte gleichzeitig der Startschuss für den Abbruch der darüber liegenden „alten“ desolaten Dachschale. Es wurde mit dem Innenausbau und den Installationen begonnen.

Zwischen dem Nordtrakt und dem Objekt 222 wurde mit der Errichtung für die neue Trafostation begonnen. Nach dem entsprechenden Baugrubenaushub wurden bisher die Bodenplatte betoniert und die Wände aus Betonfertigteilen noch vor Ostern aufgestellt.

MAGNA-Halle (Objekt 227)

Im ersten Quartal des Jahres 2016 wurde mit der Errichtung der Außen- und Innenwände des Erdgeschoßes in Stahlbetonbauweise begonnen.

MAGNA-Halle (Objekt 227)

Schreibe einen Kommentar