Rundschau
Nr. 38

TU-Blutspendetag | Vampire Cup: TU-Blutspenderekord gebrochen

Nicole Schipani | Büro für Öffentlichkeit

Beim TU-Blutspendetag am 6. April 2016 wurden 141,4 Liter Blut gespendet.

Alle 80 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt, allerdings zählen nur drei von 100 Menschen zu aktiven Spender_innen. Die Blutspendezentrale, die TU Wien und die HTU luden daher am 6. April 2016 wieder zum TU-Blutspendetag ein. Unter dem Motto „Vampire Cup“ treten verschiedenen Universitäten gegeneinander an. Wer das meiste Blut spendet, tut nicht nur Gutes, sondern bekommt auch den begehrten „Vampire Cup“. Der letzte Blutspendetermin ist am 18. Mai, danach steht die Siegeruniversität fest.

Vampire Cup: 141,4 Liter TU-Blut

Beim TU-Blutspendetag am 6. April waren insgesamt 394 Personen (davon 110 Erstspender_innen) in der Wiener Blutspendezentrale. 243 Personen davon  waren von der TU Wien. Insgesamt konnten 304 Konserven Vollblut abgenommen werden – das sind rund 141,4 Liter Blut. So viel wurde noch nie an einem TU-Blutspendetag gespendet.

Schreibe einen Kommentar