Politik
Nr. 43

Pecunia non olet

Bettina Kunnert | Büro für Öffentlichkeitsarbeit
43_politik_TUA

Am 22. Juni haben die Dekane der TU Austria in einem offenen Brief an die politischen Entscheidungsträger_innen appelliert, sich ihrer Verantwortung bewusst zu sein und die Sicherstellung der Finanzierung der österreichischen Universitäten bis 2021 noch vor dem Sommer zu beschließen. Seit 28. Juni liegt der Finanzierungsbeschluss des Nationalrates vor. Ein wichtiger Schritt für die Universitäten. Die dringend in diesem Zusammenhang erforderliche Strukturreform darf jedoch nicht ausbleiben.

Sehr geehrter Bundeskanzler Kern!
Sehr geehrter Vizekanzler Brandstetter!
Sehr geehrter Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Mahrer!
Sehr geehrter Finanzminister Schelling!
Sehr geehrte Bildungsministerin Hammerschmid!
Sehr geehrter Verkehrsminister Leichtfried!
Sehr geehrte Mitglieder der Bundesregierung!
Sehr geehrte Klubobleute!
Sehr geehrte Wissenschaftssprecherinnen und Wissenschaftssprecher!
Sehr geehrte Abgeordnete des Nationalrats!

Die Vermittlung technisch-naturwissenschaftlicher Kompetenzen stellt einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft des Forschungsstandortes Österreich dar. Als Dekane der Technischen Universitäten von TU Austria (TU Wien, TU Graz und Montanuniversität Leoben) bemühen wir uns daher, die dazu notwendige grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung als auch Lehre auf exzellentem Niveau zu betreiben und stetig weiterzuentwickeln.

Wir beobachten mit Sorge, dass in der aktuellen politischen Diskussion um das Universitätsbudget, kurzfristige tagespolitische Motivationen sowohl die langfristige Innovationsfähigkeit Österreichs als auch die Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses an unseren Fakultäten gefährden. Wir ersuchen daher die politischen Entscheidungsträger_innen, sich ihrer Verantwortung bewusst zu sein und die Sicherstellung der Finanzierung der österreichischen Universitäten bis 2021 noch vor dem Sommer zu beschließen.

Ronald Blab
Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen, TU Wien

Wolfgang Bösch
Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, TU Graz

Joachim Burgdörfer
Dekan der Fakultät für Physik, TU Wien

Herbert Danninger
Dekan der Fakultät für Technische Chemie, TU Wien

Michael Drmota
Dekan der Fakultät für Mathematik und Geoinformation, TU Wien

Wolfgang Ernst
Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, TU Graz

Detlef Gerhard
Dekan der Fakultät für Maschinenwesen und Betriebswissenschaften, TU Wien

Franz Heitmeir
Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, TU Graz

Frank Kappe
Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, TU Graz

Stefan Peters
Dekan der Fakultät für Architektur, TU Graz

Markus Rupp
Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, TU Wien

Rudolf Scheuvens
Dekan der Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien

Werner Sitte
Studiendekan, Montanuniversität Leoben

Frank Uhlig
Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, TU Graz

Hannes Werthner
Dekan der Fakultät für Informatik, TU Wien

Gerald Zenz
Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, TU Graz

 

Bild: © Marcus Scholz/adisa – Fotolia.com; wunderweiss

← Zurück zur Kategorie "Politik"

Hinterlasse eine Antwort