Forschung
Nr. 42

Neue Stiftungsprofessur “Data Intelligence” an der TU Wien

Daniela Neubacher | Zentrum für Koordination und Kommunikation der Fakultät für Informatik
Im Bild v.l.n.r: Michal Dunaj (EU Labs Programe Director, T-Labs), Björn Hohmann (Leiter Gov. & Funding und Mitglied der Geschäftsführung T-Labs der Deutschen Telekom), Rüdiger Köster (CTO T-Mobile), Hannes Werthner (Dekan der Fakultät für Informatik, TU Wien)

Michal Dunaj (EU Labs Programe Director, T-Labs), Björn Hohmann (Leiter Govern. & Funding, T-Labs), Rüdiger Köster (CTO T-Mobile), Hannes Werthner (Dekan der Fakultät für Informatik, TU Wien (v.l.n.r.)

An der Fakultät für Informatik der TU Wien wird eine neue Stiftungsprofessur für Data Intelligence geschaffen. Möglich wird dies durch Unterstützung der T-Mobile Austria-Mutter Deutsche Telekom AG.

Die Digitale Transformation produziert noch nie dagewesene Datenmengen, die Unternehmen vor neue Herausforderungen stellen. Hinter dem Begriff “Data Intelligence” verbirgt sich das Know-how, diese Daten auszuwerten und aufzubereiten, um komplexe Entscheidungsprozesse zu vereinfachen. Tools wie data mining, data forecasting oder network analysis liefern Entscheidungshilfen, etwa für konkrete Geschäftsprobleme oder Investitionsfragen.

Die Stiftungsprofessur wird durch Unterstützung der T-Mobile Austria-Mutter Deutsche Telekom möglich. Die Telekom Innovation Laboratories (T-Labs), F & E-Einheit der Deutschen Telekom, ermöglicht diese Stiftungsprofessur in Zusammenarbeit mit der TU Berlin.

Details

Bild: © TU Wien und T-Mobile/APA-Fotoservice/Rastegar

Hinterlasse eine Antwort