Menschen
Nr. 38

Lehrlingsausbildung an der TU Wien – vielfältig, qualitätsvoll & spannend

Kerstin Jagsits | Fachbereich TU Jobs & Projekte

Dank einer gelungenen Lehrlingsinitiative freut sich die TU Wien über derzeit 40 Lehrlinge, die ihre Lehre in zehn verschiedenen Lehrberufen absolvieren. Während im Jahr 2012 insgesamt acht Lehrlinge ihre Lehre begonnen haben, konnten im Herbst 2015 mehr als 20 junge Menschen ihre Lehre starten.

Eine Lehre an der TU Wien ist gefragt! Auf die im Jahr 2015 veröffentlichten Lehrlings-ausschreibungen haben sich mehr als 1.200 Interessent_innen beworben. Darüber hinaus erhält der Fachbereich TU Jobs & Projekte täglich zahlreiche Initiativbewerbungen und Anfragen zu den Lehrstellen an der TU Wien. Der Andrang ist groß und gleichzeitig steigt auch der Wunsch vieler Mitarbeiter_innen, Lehrlinge auszubilden und eine Ausbilderprüfung zu absolvieren.

Vielfältig: hohe Anzahl an Lehrberufen, unterschiedliche (berufliche/schulische) Backgrounds der Lehrlinge & Ausbilder_innen, Lehrlinge aus vielen Ländern

Die Anzahl der Lehrberufe, die an der TU Wien erlernt werden können, steigt; ebenso die Anzahl der Organisationseinheiten, die Lehrlinge ausbilden. Seit Herbst 2015 bietet die Universitätsbibliothek eine Ausbildung als Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistent_in an. Marie Josephine Knull erfährt durch ihren Lehrlingsausbilder Clemens Slama wie man bestimmte Medien erwirbt, Informationen und Daten erfasst, ordnet, archiviert und die Bestände regelmäßig überprüft. Durch die Job Rotation lernt Marie Knull sämtliche Fachbereiche der Bibliothek kennen, wodurch für sie die Zusammenhänge in dieser großen Organisationseinheit klarer werden und sie gleichzeitig mit allen Mitarbeiter_innen zusammenarbeiten kann.

Viele unserer Lehrlinge sind erst seit wenigen Jahren in Österreich, haben die deutsche Sprache in dieser Zeit erlernt und absolvieren ihre Lehre mit Ehrgeiz und viel Freude. Einige der Lehrlinge beginnen die Lehre nach einer abgeschlossenen Matura, andere haben schon ein Studium begonnen und sind mit dem Ziel einer praxisorientierten Ausbildung anzustreben auf die Lehrberufe der TU Wien gestoßen. Wiederum andere starten ihre Lehre, vor allem im handwerklich-technischen Bereich, nach ein oder zwei Jahren an einer höheren technischen Schule.

Qualitätsvoll: Jährliche Lehrlingsauszeichnungen für Top-Schulerfolge

Wie jedes Jahr wurden auch 2015 wieder Lehrlinge für ihre ausgezeichneten schulischen Erfolge ausgezeichnet. Angelika Unterholzer und Manuel Dotzer konnten das Lehrjahr mit einem sehr guten Schulerfolg abschließen, Raphaela Kucera und Lukas Belhadj Merzoug haben sowohl das jeweilige Schuljahr als auch ihre Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert. Alle Lehrlinge, deren Schulzeugnis nur zwei Gut und sonst Sehr Gut aufweisen, freuen sich über einen zusätzlichen Urlaubstag, einen Golddukaten sowie eine Urkunde. Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmals bei den Lehrlingsausbilder_innen Ronald Buchinger, Kevin Pail, Sabine Fuchs und Prof. Eisenmenger-Sittner recht herzlich für die Unterstützung ihrer Lehrlinge bedanken. Frau Kucera hat nach dem Abschluss ihrer Lehre über den Internen Arbeitsmarkt TU Jobs die Möglichkeit bekommen, weiterhin an der TU Wien beschäftigt zu sein und ist jetzt Sekretärin am Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik.

Spannend: Zusammenarbeit mit Wissenschaftler_innen & Studierenden, Mitarbeit bei internationalen Projekten, amaZone Award & Karriere.at Drehtag

Begeistert erzählen unsere Lehrlinge über die Zusammenarbeit mit ihren wissenschaftlichen Kolleg_innen, dass sie auch Studierenden bestimmte Maschinen und Geräte erklären können und dass sie Einblick in Projekte bekommen, die noch „top-secret“ sind. Spannend und abwechslungsreich sind die Wörter, die unsere Lehrlinge dabei benutzen. Die Wissenschaft ist spannend, die Forschung an der TU Wien innovativ und von alldem profitieren auch unsere Lehrlinge.

Mit der zweiten Teilnahme am amaZone Award von Sprungbrett im Jahr 2015 möchten wir auf die erfolgreiche Lehrlingsausbildung von Mädchen und Frauen in handwerklich-technischen Lehrberufen aufmerksam machen. Auch wenn es im Jahr 2015 knapp nicht für den Gewinn der amaZone gereicht hat, konnten in einem dreistündigen Termin die Kolleg_innen Angelika Unterholzer (Lehrling Modellbau), Ronald Buchinger (Lehrlingsausbilder), Walter Weiss (Lehrlings-beauftragter), Aybüke Akbulut (Lehrling Bürokauffrau), DI Walter Fritz (Leiter Modellbauwerkstatt) und Kerstin Jagsits (Leiterin Fachbereich TU Jobs & Projekte) über die Lehrlingsausbildung an der TU Wien berichten. Wir sind sehr ehrgeizig und versuchen bei der heurigen dritten Teilnahme beim amaZone Award die Auszeichnung in der Kategorie Öffenliche/Öffentlichkeitsnahe Unternehmen zu gewinnen.

Für Abwechslung zwischendurch hat der Drehtag mit dem Team von karriere.at im März gesorgt. Ziel dieses Drehtages war die Erstellung eines Videos für die Jobplattform www.karriere.at/firmen, das über die TU Wien als Arbeitgeberin informieren soll. Neben vier weiteren Interviewpartnern hat uns auch Teresia Harris, Lehrling Fotografin am Institut für Kunst und Gestaltung Einblicke in ihre Lehre geboten.

Nach dem erfolgreichen Start des ersten LehrlingsGetTUgethers vor einem Jahr, wird diese Veranstaltung auch heuer wieder stattfinden. Vernetzung ist wichtig und Austausch erleichtert die Arbeit. Dies möchten wir schon bei den Lehrlingen fördern. Entsprechende Informationen zum genauen Termin erhalten Sie rechtzeitig.

Bilder AmaZone-Award: © Sprungbrett | Brigitte Gradwohl

Schreibe einen Kommentar