Menschen
Nr. 38

Ausgezeichnet

TU|frei.haus-Redaktion

Mehrere Angehörige der TU Wien wurden für besondere Leistungen ausgezeichnet. Hier ein Auszug der Preisträger_innen. Wir gratulieren!

Tonnenschwere Stahlbrammen kommen glühend heiß aus dem Ofen, innerhalb von Minuten werden sie zu dünnem Blech gewalzt. Dabei kommt es auf die richtige Temperatur an. Die Kräfte, die man zum Verformen der Brammen benötigt, hängen ebenso von der Temperatur des Stahls ab wie die Materialeigenschaften, die das Blech am Ende haben wird. Dr. Katrin Blank vom Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik der TU Wien hat in ihrer Dissertation ein mathematisches Modell entwickelt, mit dem man das Temperaturverhalten des Stahls vorherberechnen und gezielt planen kann. Für diese Arbeit wurde sie nun mit dem Hannspeter Winter Preis der TU Wien ausgezeichnet.

Details

Eisen, Gold oder Palladium – einige Metalle spielen heute eine wichtige Rolle als Katalysatoren. Am besten können sie ihre Wirkung entfalten, wenn sie nicht in größeren Klumpen, sondern möglichst einzeln angeordnet sind. Um das zu erreichen, versucht man sie gezielt an Eisenoxid-Oberflächen festzuhalten. Dr. Zbynek Novotny hat sich in seiner Dissertation bei Prof. Ulrike Diebold und Dr. Gareth Parkinson damit beschäftigt, wie man einzelne Metallatome auf einer solchen Oberfläche fixieren kann, ohne dass sie verklumpen. Dafür wurde er nun mit einem der beiden Loschmidt-Preise der Chemisch-Physikalischen Gesellschaft ausgezeichnet. Der zweite Loschmidt-Preis ging an Martin Richter von der Universität Wien.

Details

Gleich zwei große Ziele verfolgt die Wirtschaftsagentur Wien mit ihrem FemPower-Call: Die Wiener Wirtschaft soll die Möglichkeit bekommen, Forschung und Entwicklung auszubauen, und gleichzeitig sollen die Chancen qualifizierter Frauen in der Wissenschaft gestärkt werden. Gefördert werden Forschungsprojekte, die von Frauen geleitet werden und an deren Umsetzung Frauen maßgeblich beteiligt sind. Von einer Fachjury wurden aus zahlreichen hochqualitativen Einreichungen dreizehn Projekte ausgewählt, die nun mit einer Gesamtsumme von 2.5 Millionen Euro gefördert werden. Zwei dieser Projekte sind an der TU Wien angesiedelt: DI Elvira Thonhofer wird ein Projekt leiten, in dem es um die intelligente Regelung von Verkehrsströmen geht, Simone Spitzer, MSc wird für die Entwicklung einer mobilen Biogas-Aufbereitungsanlage verantwortlich sein.

Details

Die TU Dortmund hat auf Vorschlag der Fakultät für Statistik den TU-Professor Dr. Manfred Deistler vom Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Mit dem Doctor honoris causa werde ein international anerkannter Wissenschaftler geehrt, der sich in besonderer Weise um die Forschung im Bereich der Statistik verdient gemacht habe, so TU Dortmund-Rektorin Ursula Gather beim Festakt am 27. Januar 2016.

Details

Die Universidad Carlos III de Madrid zeichnete Prof. Herbert Danninger, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, für seine Forschungsleistungen im Bereich Pulvermetallurgie mit dem Ehrendoktortitel aus. Die Verleihung fand am 29. Jänner in Madrid statt. Rektor Juan Romo überreichte dem TU-Dekan sowie seinem langjährigen Kooperationspartner Alberto Molinari von der Universität Trient die Insignien der Ehrendoktorwürde: Eine Gedenkmünze, den Ehrendoktorhut, den Ring der Weisheit, das Buch der Wissenschaft und weiße Handschuhe. Die Laudatio hielt Mónica Campos Gomez, Professorin des Departments of Materials Science and Engineering and Chemical Engineering, die während ihrer Dissertation selbst mehrere Forschungsaufenthalte an der TU Wien absolviert hatte. Sie ehrte beide in ihrer Rede als herausragende Forscher. Dieses Department schlug gemeinsam mit dem Álvaro Alonso Barba Technological Institute of Chemistry and Materials beide Wissenschaftler für die Ehrendoktorwürde vor. Prof. Danninger betonte in seiner Rede, dass dies eine große Ehre sei, vor allem weil er schon seit Jahren mit der Universität kooperiere und auf dem Feld der Pulvermetallurgie zusammenarbeite.

Details

Die Universität Stockholm zeichnete Prof. Heinz Langer am 25. September 2015 mit der Ehrendoktorwürde Dr. phil. h.c. aus. Die feierliche Übergabe der Urkunde sowie des Lorbeerkranzes und des Doktorringes fand im Rahmen der alljährlichen „Ceremony of the Inauguration of New Professors and Conferment of Doctoral Degrees“ im Stadshuset Stockholm statt. Dazu und zum anschließenden Dinner im Goldenen Saal war auch der Botschafter Österreichs in Schweden, MMag. Dr. Arthur Winkler-Hermaden, mit seiner Gattin geladen. Die Technische Universität Dresden verlieh Prof. Heinz Langer am 25. Januar 2016 die Ehrendoktorwürde Dr. rer. nat. h.c. Die Urkunde überreichte der Rektor der TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen in Anwesenheit zahlreicher Gäste im Rahmen einer Feierstunde. Der Laudatio des Sprechers der Fachrichtung Mathematik, Prof. René Schilling, folgte ein Festvortrag von Prof. Bernd Kirstein, Universität Leipzig.

Details

Als Dank und Anerkennung für die langjährigen Aktivitäten und „für bedeutende Verdienste um die Technische Universität Wien“ wurde Prof. Herbert Störi vom Institut für Angewandte Physik der Titel Ehrenbürger verliehen, „Motorenpapst“ Prof. Hans-Peter Lenz wurde zum Ehrensenator ernannt.

Details

Vom Präsidenten der USA ins Weiße Haus eingeladen zu werden, ist zweifellos eine ganz besondere Ehre. Unter den 105 Forscher_innen, die dieses Jahr von Präsident Barack Obama mit dem renommierten „Presidential Early Career Awards for Scientists and Engineers“ ausgezeichnet werden, ist auch ein Österreicher: Dr. Michael Stadler studierte und forschte an der TU Wien, bevor er nach Kalifornien übersiedelte. Heute leitet er am Berkeley National Laboratory eine vierzigköpfige Energietechnik-Forschungsgruppe.

Details

Prof. Azra Korjenic beschäftigt sich mit umweltfreundlichem und energieeffizientem Bauen und Sanieren. In Österreich sorgte sie mit spektakulären Fassadenbegrünungen, die das Klima im Haus und in der ganzen Stadt verbessern sollen, für Aufsehen. Auch für ihren Öko-Prüfstand (ein Testgebäude im dritten Wiener Gemeindebezirk) wurde Korjenic mit Preisen ausgezeichnet.

Details

Bilder:
[1]: Manfred Deistler © Roland Baege/TU Dortmund
[2]: Herbert Danninger © Universidad Carlos III de Madrid
[3]: Heinz Langer © Dörte Gerlach
[4]: Hans-Peter Lenz, Herbert Störi © TU Wien | Thomas Blazina
[5]: Azra Korjenic © Burch Universität

Schreibe einen Kommentar