Campus
Nr. 45

Im hellen Licht der Eule – Licht-Raum-Klang-Installation an der Bibliothek der TU Wien

Hans Hrusa | Bibliothek der TU Wien

Fotos: © Fabian Dembski

Im Rahmen des 30-jährigen Gebäudejubiläums und unter dem Motto „Suche nach Wahrheit“ erstrahlte die Eule der Bibliothek vom 13.11.2017 – 09.12.2017 tgl. von 17:00 bis 23:00 Uhr im Lichte der Visualisierung ausgewählter Forschungsprojekte der TU Wien.

Von einem Projektionsturm am Karlsplatz gegenüber des Bibliotheksgebäudes wurden beeindruckende wissenschaftliche Bilder von 24 Forschungsprojekten aus allen Fakultäten lasertechnisch genau auf die Eule der Bibliothek projiziert. Die Eule als Symbol von Weisheit wurde damit zur bildgewaltigen Vermittlerin zwischen angesammeltem Wissen und dem sie umgebenden Raum mit den Menschen darin. Am Projektionsturm konnten Interessierte Texte zu den Forschungsprojekten lesen und sich von der musikalischen Untermalung inspirieren lassen. Die Bilder mit Ausschnitten von atomaren bis zu kosmischen Strukturen boten einen beeindruckenden Blickfang und warfen im wahrsten Sinne des Wortes Licht auf die Vielfalt der naturwissenschaftlich-technischen Forschung, deren Ergebnisse auch in der Bibliothek der TU Wien aufbewahrt und in Datenbanken sowohl nachgewiesen als auch erschlossen zur Verfügung gestellt werden.

Die Installation „Suche nach Wahrheit“ gestaltete einen der Höhepunkte der Veranstaltungsreihe anlässlich des 30-Jahr-Gebäudejubiläums der Bibliothek der TU Wien. Nach einer Idee der Bibliotheksdirektorin Beate Guba realisierte der Architekt Fabian Dembski unter den Klängen von Ausschnitten aus dem Werk „Die Trennung“ des österreichisch-taiwanesischen Komponisten Shih diese Inszenierung. Die Vernissage fand am Montag, dem 13.11.2017, um 17:00 beim Projektionsturm am Karlsplatz statt und wurde von Vizerektor Eberhardsteiner, Bibliotheksdirektorin Guba und Architekt Dembski eröffnet.

Die Installation wurde von der Kulturabteilung der Stadt Wien, 4.Bezirk gefördert.

Schreibe einen Kommentar