Lehre
Nr. 44

HTU – Junge Gesichter, alte Träume

Daniel Colin Hernandez | HTU Vorsitz

Daniel Colin Hernandez, Lukas Bürstmayr, Viktoria Reiter, Clara Hönlinger (v.l.n.r.)
Bild: © Matthias Heisler | goemb.at

Während sich Österreich auf eine weitere Wahl vorbereitet hat, waren die Hochschüler_innenschafts- Wahlen (ÖH-Wahlen) längst geschlagen und langsam finden sich die „Neuen” in ihren Ämtern und Aufgaben ein.

Die ÖH ist vielen fremd, sie wissen nicht, warum es sie gibt und wer dabei ist. Vor allem, warum sich Studierende „sowas“ antun. Fangen wir doch bei unserem Namen an: HTU. Wir von der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien haben eine besonders große Verbundenheit zu unserer Uni. Viele Studierendenvertreter sind Fans der HaupTUni-Shirts, welche beim INTU verkauft werden, nicht zuletzt, weil uns die Aussage dahinter sehr wichtig ist: Hauptuni bedeutet für jeden Studierenden etwas anderes. Es  steht für einen Ort, an dem man die meiste Zeit des Studiums verbringt, für viele von uns ist das die TU Wien.

Wir wollen Studierende in diversen Lebensbereichen unterstützen. Dafür gibt es unter anderem die Mietrecht- und Steuerberatung des Sozialreferates, die regelmäßig im HTU-Großraum stattfindet. Auch haben wir zwei Fonds für Studierende: Den Kinderfonds, für diejenigen die Kinder haben und gleichzeitig studieren, und den Härtefonds, für Studierende in finanzieller Notlage.

Oft in Vergessenheit gerät ein weiteres Angebot, die TU Krabbelstube (TUKS); ein von der HTU unterstützter Verein, der Kinder von TU Angehörigen, besonders von Studierenden, in der Nähe der Eltern betreut.

Zu guter Letzt fördert die HTU diverse Freizeitprojekte. Viele werden komplett von Studierenden geführt. Man kann sie alle am Anfang des Wintersemesters bei der One-TU-free Messe kennenlernen.

Das sind nur einige Projekte, die dank der unermüdlichen Mitarbeit engagierter Menschen in Referaten und Fachschaften realisiert werden. Die Fachschaften sind an der HTU unser ganzer Stolz, denn sie schaffen durch die Nähe zu den Studierenden Dinge, die sonst so nicht möglich wären.
Wir, das neue Vorsitzteam der HTU, hoffen gemeinsam mit der TU Wien unsere Uni auch in den nächsten zwei Jahren zu bereichern. Wir werden uns weiterhin für ein studierbares Studium, einen bunten Lebensraum Uni und für kompetente Beratung einsetzen.

Schreibe einen Kommentar