Campus
Nr. 38

Der i²c Networking Friday

Birgit Hofreiter, Nathalie Köck | Entrepreneurship & Innovation Center

Der i²c Networking Friday

Das Exhibition & Networking Event des Entrepreneurship & Innovation Center der TU Wien stellt sich vor.

Der Networking Friday schließt wie jedes Jahr an die i²c StartAcademy an, einem dreitägigen Workshop indem Wissenschaftler_innen der TU Wien mit Unterstützung von zahlreichen erfahrenen Mentor_innen und Trainer_innen das Geschäftspotenzial ihrer Forschungsprojekte untersuchen. Das Event richtet sich an Sciencepreneur_innen, Unternehmer_innen, Wissenschaftler_innen, Investor_innen, Vertreter_innen öffentlicher Förderinstitutionen, Politik und Wirtschaft sowie viele mehr, die an diesem Thema interessiert sind.

Terminvorschau 2016

  • Investor Talk: „Innovation in the Corporate and the Startup World – Framework, Touchpoints & Conflicts” by Marie-Helene Ametsreiter, Partner of Speedinvest
    27. April 2016, 17:00-19:00
    EI 9 Hlawka HS (Gußhausstraße 27-29)
  • Founder Talk: „Start Local, Go Global: Success Factors for Expanding Your Business Internationally” by Stefan Ebner, Founder of Braintribe
    11. Mai 2016, 17:00-19:00
    EI 7 Hörsaal (Gußhausstraße 27-29)
  • Founder Talk: „Disrupting Healthcare: How to Transform your Problem into a Business” by Bianca Gfrei , Founder of Kiweno
    1. Juni 2016, 17:00-19:00
    EI 9 Hlawka HS (Gußhausstraße 27-29)
  • i2c/EIC Pitch Challenge & Networking Event
    17. Juni 2016, 13:00-22:00
    tbd

Networking im Februar

Dieses Jahr bot die Veranstaltung im Februar neben der Gelegenheit zum Netzwerken ein umfangreiches Programm zum Thema „Wissenschaftliche Ausgründung“. Insgesamt über 300 Teilnehmer_innen kamen am 19. Februar 2016 in den Kuppelsaal. Der Vormittag hielt TEDx-ähnliche Impulsvorträge und eine Podiumsdiskussion zum Thema Sciencepreneurship im aktuellen Startup-Ökosystem bereit. Der Nachmittag war dann aktuellen Ergebnissen an der TU Wien gewidmet: Neben einer TU Startup & Idea Roadshow prägte den Nachmittag eine Pitch-Challenge, in der die Teilnehmer_innen der vorangegangenen i²c StartAcademy ihre potentiellen Spin-off Projekte einer mehrköpfigen Jury von potentiellen Geldgeber_innen vorstellten. Höhepunkt der Challenge war natürlich die anschließende Vergabe der Preise, bei der heuer Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt € 50.000 ausgeschüttet wurden.

Nachlese

Bilder: © EIC/i²c

Infobox

Das 2012 als Initiative der Fakultät für Informatik ins Leben gerufene Informatics Innovation Center (i²c) wurde 2015 fakultätsübergreifend ausgerollt und ist seit 1.1.2016 als Entrepreneurship & Innovation Center (EIC) unter dem Vizerektorat für Forschung und Innovation als Forschungsschwerpunkt aufgesetzt. Das von Birgit Hofreiter aufgebaute und geleitete Innovationcenter begann mit einem 30 ECTS Punkte umfassenden Ergänzungsstudium zu Intra- und Entrepreneurship für Student_innen und umfasst mittlerweile zusätzlich eine StartAcademy für Wissenschaftler_innen, einen TU-eigenenen Coworking Space (TUW FounderSpace), sowie den an den FounderSpace gekoppelten TUW i²ncubator – ein gefördertes Spin-Off Inkubationsprogramm zur Kommerzialisierung von vielversprechenden wissenschaftlichen Ergebnissen. Das Angebot wird durch öffentliche Veranstaltungen (z.B. Founder & Investor Talk, Demo-Days) mit hochkarätigen internationalen und nationalen Gästen und einer jährlichen Networking-Konferenz, auf der innovative Forschungsergebnisse mit hohem Geschäftspotenzial Investor_innen und Industriepartner_innen vorgestellt werden, ergänzt. Ein weiterer wertvoller Bestandteil des EIC ist das internationale Netzwerk bestehend aus Gründer_innen, Investor_innen, Partnerinstitutionen öffentlicher Förderstellen, Kooperationsparter_innen aus Wirtschaft und Wissenschaft, Mentor_innen und viele mehr.

Diploma Supplement

StartAcademy

TUW i²nkubator

F&I Talk Series

Podiumsdiskussion beim i²c Networking Friday

Schreibe einen Kommentar