Campus
Nr. 45

Continuing Education Center unterstützt Neuankömmlinge bei der Unternehmensgründung

Barbara Konturek | Continuing Education Center & Adolf Stepan | Institut für Managementwissenschaften

Gemeinsam mit em.Prof. Adolf Stepan (Institut für Managementwissenschaften) und Dr. Harald Klien (CEO von CD Invest Consult) organisierte das Continuing Education Center im Herbst 2017 zum ersten Mal den kostenlosen Workshop „Entrepreneurship4Refugees“ (E4R). Anfang September 2017 startete das E4R-Seminar an der TU Wien. In fünf intensiven Kurstagen vermittelten Expert_innen aus Wirtschaft und Wissenschaft praktisches und theoretisches Wissen zur Unternehmensgründung in Österreich. Im Anschluss unterstützen Mentor_innen die 19 Teilnehmer_innen für 12 Wochen beim Schreiben eines eigenen Businessplans, der am 30. November vor einer Fachjury präsentiert und mit Preisen ausgezeichnet wurde.

Unternehmensgründung in Österreich erleichtern

Mit dem Lehrgang will man Menschen mit Flucht- und Migrationshintergund das nötige Know-how in die Hand geben, um den Schritt in die Selbstständigkeit zu erleichtern und damit auch eine neue Lebensbasis in Österreich zu schaffen. „Ein eigenes Unternehmen ist für viele eine Möglichkeit, sich wieder selbst erhalten zu können“, so Stepan, einer der Initiatoren.

Die Expert_innen fokussierten die spezifischen rechtlichen und bürokratischen Rahmenbedingungen für Selbstständige in Österreich, die selbst für Einheimische schwer zu durchschauen sind. Die Teilnehmer_innen diskutierten Fragen zu Arbeits- und Gesellschaftsrecht, setzten sich aber auch mit Themen wie Buchhaltung, Geschäftslizenzen, Finanzierungsmöglichkeiten oder zwischenkultureller Kommunikation auseinander. „Damit vermittelte man fach- und länderspezifisches Wissen, das im Umgang mit den bürokratischen Erfordernissen in der Unternehmensgründung notwendig ist“, betonte Stepan.

Erste Erfolge und Gründungen

Mit dem Business Plan Wrap-up am 30. November 2017 fand das Programm seinen Höhepunkt. Im Start-up Center der aws präsentierten fünf Teilnehmer_innen ihre Businesspläne vor einer Expertenjury, die mit kritischen Fragen und produktivem Feedback für wertvollen Input sorgte. Die Unternehmensideen reichten von neuen Onlinedienstleistungen im Reisesektor bis hin zu einem Sprach- und Kulturzentrum. Eines der Highlights war die Präsentation zu einem neuen Restaurantkonzept mit einer Live-Zubereitung der Speisen. Die besten Projekte des Tages wurden mit einem Beratungsscheck von aws prämiert.

Viele der (zukünftigen) Gründer_innen waren bereits in ihren Heimatländern erfolgreiche Unternehmer_innen. Der Workshop am Continuing Education Center hat ihnen dabei geholfen, in Österreich an ihre Erfolge anzuknüpfen und ihre Erfahrung auch hierzulande einzubringen. „Das ist ein wichtiger Punkt“, hebt Stepan hervor. Als Neuankömmlinge, wie sich die Teilnehmer_innen des Workshops selbst sehen, möchten sie mit ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit dem Land zurückgeben, was sie bisher dankbar erhalten haben.

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar